Was bei Rucksackreisen zu beachten ist

Backpacking als Lifestyle hat sich in den 2000er Jahren als Ergebnis der Low-Cost-Fluggesellschaften immer mehr ausgebreitet. Günstige Unterkünfte in vielen Teilen der Welt, ermöglichen es, rund um den Globus andere Länder und Leute kennenzulernen. Eine wichtige Rolle spielt das Gewicht des Gepäcks, da man dieses fortlaufend tragen muss. Moskitonetze für tropische Länder braucht man zum Beispiel nicht schon zuhause einzupacken, da sie vor Ort für kleines Geld zu haben sind. Um Kosten zu sparen, empfiehlt sich ein 30-40 Liter Rucksack, den man mit ins Handgepäck nehmen darf. Natürlich braucht man eine Campingausrüstung - wenn man nicht im Hostel übernachtet -,ein Erste-Hilfe-Kit und einen Schlafsack. Die Kleidung unterscheidet sich je nach der Region. So braucht man für den Strand Flip-Flops, während es im Gebirge schon Wanderschuhe sein müssen.

Abenteuer on Tour - Reisen hautnah

 

Bei Backpacker-Reisen kann man einfach mit dem privaten Fahrzeug losfahren, ein Interrailticket für den Zug buchen oder ein Rund-um-die-Welt-Ticket für das Flugzeug nehmen. Es gibt viele Möglichkeiten für diese Art von Urlaub, die in die Wildnis führen kann, nach Down-Under oder in die Metropolen Europas. Abseits des Massentourismus und ganz nach den eigenen Plänen, kann man viele ungewöhnliche Orte besuchen und seine Erlebnisse mit den Daheimgebliebenen per Smartphone teilen. So kann man "auf eigene Faust" Sprache, Kultur, Essen und die Geschichte eines Landes entdecken und sammelt viele spannende Erfahrungen. Natürlich gibt es auch Work und Travel Programme, die man mit seiner Rucksackreise verbinden kann, wenn man über genügend Zeit (und ein entsprechendes Visum) verfügt. Für den Notfall ist es gut, wenn man die Telefonnummern von wichtigen Kontaktpersonen und die der deutschen Botschaft notiert hat. Die passende Auslandskrankenversicherung und ein ausreichender Impfschutz vor Antritt der großen Fahrt dürfen ebenfalls nicht fehlen - doch dann steht einer aufregender Backpacker-Reise nichts mehr im Weg. Ein Reisemagazain hilft ebenso mit vielen Tipps weiter.