Die traumhaften Strände von Chile

Chile zieht sich entlang des südamerikanischen Kontinents zwischen Argentinien und dem Pazifik von Peru und Bolivien bis an die unterste Spitze Lateinamerikas. Damit besitzt dieses lang gezogene Land an die 4.300 Kilometer Pazifikküste mit einigen malerischen Stränden, die geradezu einer traumhaften Rundreise einladen.

Die Strände der Stadt des ewigen Frühlings

Nahe Arica, der Stadt des ewigen Frühlings, finden sich einige Plätzchen an der Küste, die es wert sind, ihnen einen Besuch abzustatten. Arica liegt etwa 19 Kilometer von der peruanischen Grenze entfernt und ist damit die nördlichste Stadt Chiles. In dieser Gegend herrscht Wüstenklima vor. Regen kennt man hier kaum. Das Meer vor Ort bietet sich vor allem zum Surfen und für sonstigen Wassersport an. Chinchorro, El Laucho und La Lisera sind hier die beliebtesten Strände mit einzigartiger Kulisse.

Sandbucht und Felsformationen

Nahe Valparaiso befinden sich die Feriendörfer Isla Negra und die Punta de Talca. Der Strand an diesem Ort ist eine lang gezogene wunderschöne Sandbucht, umringt von Felsen, die einen malerischen Ausblick auf den Pazifik bieten. Schillernde Farbkombinationen von tiefem Blau bis zu Smaragdgrün verzaubern hier die Besucher. Ein gutes Stück weiter in Richtung Süden liegt die viertgrößte Stadt Chiles. Viña del Mar liegt etwa 9 Kilometer von Valparaiso entfernt, gilt als bevorzugter Badeort der Region ist vor allem im Januar und Februar attraktives Reiseziel. Diese Stadt mit ihren Palmen, Sandstränden, Diskotheken und Kneipen bietet ein unbeschreibliches Ambiente.

Wüstenflair und Sonnenuntergang

Die schönsten Strände sind Caleta Abarca, Playa del Sol, Playa Reñaca, Playa Las Salinas, Playa Miramar und Cochoa. Von Reñaca in Richtung Con-Con findet sich der „ozeanische Felsen“ einer der schönsten Aussichtspunkte – die Roca Oceánica. Dabei handelt es sich um eine Ansammlung verschiedener Felsen, die einen traumhaften Kontrast zum Meer bieten. Die Dünen im Hintergrund lassen vermuten man befände sich inmitten der Wüste. Ein Sonnenuntergang an diesem Strand ist kaum zu überbieten. Nicht überall ist die Küste des Pazifik zum Baden und Schwimmen geeignet. An Chiles Stränden können Strömungen auftreten, die nicht ungefährlich sind. Fahnen signalisieren, ob es sicher oder unsicher ist, und garantieren damit auch angenehmes Badevergnügen an den schönsten Stränden.